1. Lutter Fußball-Dart-Cup

14.07.2018
Posted by Simon | Geschrieben von Pöppi, 16 Juli 2018 | Kategorie: Events

Was lange währt, wird endlich gut! Drei Wochen nach dem ursprünglich geplanten Termin startete am 14.07.2018 bei schönstem Sommerwetter in feinstem Ambiente im Garten des legendären Lutter Dorfkrugs der 1. Lutter Fußball-Dart-Cup. Nach zwei tollen Fanclub-Fußballturnieren in den Jahren 2016 und 2017 wurde auf der Generalversammlung des Fanclubs Ende 2017 beschlossen, im Jahr 2018 mit einem Event der ganz besonderen Art aufzuwarten: Fußball-Dart! Leider verlief die Realität, wie so häufig im Leben, konträr zum geschmiedeten Plan. Das wichtigste Utensil, die 5 Meter hohe Fußball-Dartscheibe, schaffte es nicht pünktlich von China nach Deutschland, so dass es leider keine andere Option gab, als das Event kurzfristig abzusagen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal in aller Form entschuldigen.

Im Nachhinein betrachtet muss man mit Blick auf die Witterung dem Zoll aber fast dankbar sein, dass er die Dartscheibe nicht rechtzeitig zur Weiterlieferung freigegeben hat. So fand das Turnier zwar nicht pünktlich und mit (verständlicherweise) ausgedünntem Teilnehmerfeld sowie reduziertem Funktionspersonal statt, aber wenigstens bei genial-sommerlicher Witterung, anstelle nasskalten Herbstwetters. Man ist trotz aller Unannehmlichkeiten fast geneigt zu sagen: Ein klassischer Fall von „Glück im Unglück“.

Die Spielregeln und der Turniermodus sind schnell erklärt. In zwei Gruppen traten insgesamt elf Teams im Modul „Highscore“ gegeneinander an. Jedes Team bestand aus zwei Spieler/innen, die jeweils im Wechsel mit Klett-Bällen vom 11-Meter-Punkt drei Schuss auf die 5-Meter hohe Dartscheibe platzieren mussten. Jeder Spieler hatte sechs Schuss, das Team mit der insgesamt höchsten Punktzahl verließ das „Oche“ als Sieger. Wie beim Profi-Darts üblich, wurden die Teams mit eigens ausgewählten Walk-on-Songs auf die Bühne geleitet, aufgelegt durch den bestens gelaunten „DJ Mätzchen“.

Folgende Teams nahmen am 1. Lutter Fußball-Dart-Cup teil:

• Splash Brothers (Space Jam – Let’s get ready to rumble)
• Lextion-X (Kool Savas & Sido – Haste nicht gesehen)
• La Bestia Negra (White Stripes – Seven Nation Army)
• Die Turnierleitung gibt einen aus (Carl Orff – Carmina Burana)
• Maximale Realität 1 (Ärzte – Westerland)
• Maximale Realität 2 (Lorenz Büffel – Johnny Däpp)
• Holzfuß 04 (Blur – Song 2)
• Möppel und Pöppel (Roland Kaiser – Santa Maria)
• Team Nordmongos Kruse (Metallica – Whiskey in the Jar)
• Doppel T (AC/DC – Thunderstruck)
• Niemanns (Ingo ohne Flamingo – Saufen)

Funktionspersonal der Gladbach-Supporters:

• Chef-Caller und Organisator: Präsi Malf
• Zapfmeister: Herr Jens
• Grillmeister: Pilo
• Callers-Gehilfe 1: Pöppi
• Callers-Gehilfe 2: Tobi
• Schreiber: Dampf
• DJ: Matze
• Auf- und Abbau: Manuel


Bereits zu Beginn des Turniers entwickelten sich hochklassige und teils sehr spannende Partien. Für ein absolutes sportliches Highlight in der Vorrunde sorgten die „Nordmongos“ Jan und Dirk Kruse, die in einer Partie auf einen Score von sage und schreibe 322 (!) kamen, was einen Durchschnittswert pro Schuss von 26,83 Punkten bedeutet. Darter, die im normalen Sport aus 2,37 m ihre Pfeile ins Board werfen, werden diesen Wert einzuschätzen wissen. Dirk Kruse gelang in dieser Partie das (gewollte) Kunststück, in einer Runde alle seine drei Schüsse im Bull (je 25 Punkte) zu versenken. Dafür brauchte der Caller gar nicht erst zum Applaus auffordern. Chapeau!

Mutmaßlich der reichlich vorgehaltenen Flüssigkost geschuldet, nahm das starke Anfangsniveau in der Folge ein wenig ab, so dass sich das Bild in der K.O.-Runde zu Gunsten der trinkfesteren Teams wendete. So scheiterten die nach der Vorrunde hoch gehandelten Teams „Holzfuß 04“, „Nordmonogos Kruse“, „Splash Brothers“ und „Doppel T“ bereits früh, während die Viertplatzierten der Gruppe 1 „Möppel und Pöppel“ noch Körner hatten, sich dort stetig steigerten, wo die anderen Teams wackeligere Knie bekamen, und sich plötzlich im Finale wiederfanden. Dort trafen die beiden Hobbydarter der Dartspielgemeinschaft Ritzer/Picker 09 auf die „Niemanns“, dem einzigen Frauen-Team im Feld. Nachdem der männliche Part der Niemanns („Niems“) um 18 Uhr aufgrund familiärer Verpflichtungen das „Oche“ verlassen musste, übernahm von der Bank aus mit Saskia Holzenkamp eine fußballversierte Fachfrau, die im Halbfinale gegen „Lektion-X“ mit starken Aufnahmen glänzte (u. a. Triple 18). Zusammen mit ihrer optisch wie sportlich kongenialen Partnerin Julia Niemann konnte so das Finale mit Bravur gebucht werden. Dort unterlagen die Lutter Fußballdamen allerdings knapp und unglücklich gegen „Möppel und Pöppel“, die somit als erste Sieger des Lutter-Dart-Cups in die Annalen des Fanclubs eingehen. Das siegreiche Team ließ es sich im Anschluss nicht nehmen, sich zu den Klängen von Roland Kaisers Klassiker „Santa Maria“ feiern zu lassen. Angesichts ihrer dürftigen Vorrundenleistungen dürften die beiden „Alkohol-Schaumkuss“-Genießer (Rezept: Großer Pokal, viel Bier, viel Springer und ein bisschen Cola) nach überwundenem Kater auch heute noch in bester Feierlaune sein.

Fazit: Das Orga-Team um den Präsidenten der Glabach Supporters Lutten Ralf Tebbert zeigt sich äußerst zufrieden mit der Resonanz und dem Verlauf des 1. Fußball-Dart-Cups. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Else Czwaluk für die Überlassung ihres Gartens, bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen weiteren Gästen. Wir nehmen das durchweg positive Feeback zum Anlass, im nächsten Jahr in die Fortsetzung des Turniers zu gehen. Dann wird es wieder in bester Atmosphäre heißen: Game on!


zurück →